Mindestlohngesetz und Zeiterfassung

Mindestlohngesetz - die Grundlagen

Die Diskussion um die Einführung eines Mindestlohns dauerte viele Jahre an. Der Bundestag hat nun einen Gesetzesentwurf für einen deutschlandweiten, branchenübergreifenden Mindestlohn genehmigt. Demnach gilt ab dem 01.01.2015 erstmals ein flächendeckend zu zahlender, gesetzlicher Mindestlohn für alle Branchen von 8,50 Euro brutto pro Zeitstunde. Alle in Deutschland beschäftigten Arbeitnehmer haben grundsätzlich einen gesetzlichen Anspruch auf diesen Brutto-Stundenlohn. Alle Arbeitgeber sind zur Zahlung des Mindestlohns verpflichtet. Der Gesetzgeber hat Ausnahmen definiert und Übergangsregelungen geschaffen.

Anforderungen an den Arbeitgeber

Gemäß §17 Absatz 1 des Milog hat ein Arbeitgeber, der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer nach § 8 Absatz 1 des Vierten Buches Sozialgesetzbuch oder in den in § 2a des Schwarzarbeitsbekämpfungsgesetzes genannten Wirtschaftsbereichen oder Wirtschaftszweigen beschäftigt, ist verpflichtet, Beginn, Ende und Dauer der täglichen Arbeitszeit dieser Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer spätestens bis zum Ablauf des siebten auf den Tag der Arbeitsleistung folgenden Kalendertages aufzuzeichnen und diese Aufzeichnungen mindestens zwei Jahre beginnend ab dem für die Aufzeichnung maßgeblichen Zeitpunkt aufzubewahren.

Lösungen durch Z&S Steinbach - Zeiterfassungssysteme

Die Form der Zeiterfassung wurde vom Gesetzgeber mit der Verabschiedung des neuen Mindestlohngesetzes MiLoG nicht vorgeschrieben. Jedoch bietet unser elektronisches Zeiterfassungssystem viele Vorteile gegenüber der manuellen Erfassung und Weiterverarbeitung:

Erfassung:   

 

Für die Erfassung der Arbeitszeiten gibt es viele einfache und praktikable Möglichkeiten:

  • mit stationären Zeiterfassungsterminals
  • mit mobilen Terminals,
  • mit Handys (via APP)
  • mit mobilen Scannern (offline oder Online)   

 

Verarbeitung:

 

Die Verarbeitung der Arbeitszeiten kann automatisch erfolgen und bietet eine sichere und genaue Berechnung der Arbeitszeiten inklusive allen Zuschlägen Arbeitszeitkonten für Flexibilisierung der Arbeitszeiten.

 

Speicherung

 

Eine einfache und sichere Datenspeicherung über beliebige Zeiträume ist möglich

Weiterverarbeitung

Die optionale Übergabe der berechneten Zeiten an  Lohnprogramm erspart weitere Arbeitszeit und mögliche Fehler

Service

News

Info Mindestlohn

Informationen zur Dokumentatiospflicht zum gesetzlichen Mindeslohn

Sonderangebote im Onlineshop

Unser Onlineshop hat ein Facelift bekommen. Es erwarten Sie aktualisierte Preise und neue interessante Angebote.